> Zurück

NLB-Team holt mit 14-9 und 2-1 zwei Siege gegen die Thun Hunters

08.08.2010
Mit einer ausgeglichenen Bilanz von 8 Siegen und 8 Niederlagen startete das NLB-Team der Bern Cardinals in den Doubleheader gegen die Thun Hunters und damit in das letzte Saisondrittel. Dabei zeigten die Cards gleich zu Beginn des ersten Spiels Schwächen, als nach einem Hit by Pitch und einem Error der Lead-Off der Hunters sowie ein weiterer Spieler scoren konnte.  Mit 8 Runs aus 6 Hits im ersten Inning fanden die Berner jedoch sofort eine überzeugende Antwort,  aber auch die Hunters nutzten vereinzelte Schwächen der Cardinals im Pitching von Christof Rissi sowie im Fielding aus und konnten im vierten Inning trotz weiterer Runs der Cardinals auf 9-11 verkürzen. Runs durch Sutter, Rodriguez und Marx im 5. und 6. Inning und eine konzentrierte Defense sorgten am Ende für den Schlussstand von 14-9 zugunsten der Cardinals P: Rissi (W); C: Jülke; 1B: Langhammer; 2B: Sutter; 3B: Rodriguez; SS: Marx; LF: Münger; CF: Pichardo; RF: Diani. Auch im zweiten Spiel zeigten die Cardinals anfänglich Schwächen. So wurde gleich der erste Batter mit 4 Balls in Folge durch Starter Langhammer gewalkt, und nach einem Flyout folgte ein Hit by Pitch, was jedoch für den Score ohne Folgen blieb.  Im Gegenzug kam Sutter für Bern mit Walk und Steal auf das 2. Base. Die folgenden Schlagleute Rodriguez und Rissi brachten beide den Ball ins Spiel und Sutter damit nach Hause. Wie wichtig dieser Run war, zeigte sich in den Innings zwei bis fünf, die scoreless endeten, wobei Geinoz bei 2 Outs im 5. überhaupt der erste Hit für die Thuner gelang.  Im 6. Inning scorten die Thuner jedoch durch Wyss, der nach einem Walk, Passed Ball und Wild Pitch auf die 3. Base kam und mit einem Sacrifice Fly von Ramseier nach Hause geschickt wurde. Bei Runners auf 2nd und 3rd nach einem Infield Error konnten die Cardinals sich aber aus dem Inning retten.  Und auch diesmal waren sie um eine Antwort nicht verlegen, als Rodriguez sich zunächst durch einen Opposite Field Triple in Scoring Position brachte, dann auf einen Basehit von Pichardo scoren konnte und den 2-1 Endstand für die Cardinals erzielte. P: Langhammer (W); C: Pichardo; 1B: Jülke; 2B: Rodriguez; 3B: Rissi; SS: Marx; LF: Münger; CF: Sutter; RF: Trüssel; DH: Gressani. Das Cards-NLB-Team erreicht mit diesen Siegen erstmals eine positive Sieg/Niederlagen-Bilanz und hält weiterhin den 3. Tabellenplatz. Am kommenden Samstag treffen sie auswärts auf den Spitzenreiter Zürich Lions.