> Zurück

Zwei Niederlagen für die Cards Ladies.

24.06.2012
Das Softball Team verliert gegen die Zürich Challengers 8:10 und 3:8. Aline Stampfli (2B), Flavia von Meiss (3B), Monica Alnes (SS), Eva Kuske (CF), Fatima Sanchez (1B), Sandie Stadelmann (C), Cornelia Noti (P), Daniela Hofstetter (DH), Trix Brechbühl/ Monika Odermatt (LF), Nina Kern (RF)
Die Cards Ladies hatten sich vorgenommen, früh zu scoren und so das Spiel zu bestimmen. Das gelang ihnen sehr gut. Gleich im ersten Inning brachten sie durch einen Walk, ein Sigle und zwei Doubles drei Runs nach Hause. Auch in der Defensive lief es den Cards Ladies gut. Wegen einem Error und einer Unachtsamkeit nach einem Strike-Out mussten die Cards Ladies zwar einen Run zulassen, behielten mit 3:1 jedoch die Führung bei.

Im zweiten Inning konnte keines der beiden Teams weitere Punkte verbuchen.
Im dritten Inning brachten die Cards Ladies den Ball wieder etwas besser ins Spiel, mehr als einen Punkt konnten sie dennoch nicht retten.
Allerdings hielten die Challengers mit, so dass der Spielstand auch nach drei Innings mit 4:2 für die Cards Ladies sprach.

Im vierten Inning erreichten die Cards Ladies mit 3 Groundouts in Folge nicht einmal die erste Base. Allerdings antworteten sie darauf mit drei Strike Outs in Folge, so dass sich am Spielstand nichts änderte.

Im fünften Inning legten die Cards Ladies endlich wieder eine solide Battingleistung an den Tag.
Nach einem Walk von Flavia von Meiss schlug Monica Alnes ihren ersten Homerun auf Schweizer Boden und sicherte damit die ersten beiden Punkte.
Mit zwei Outs brachten die Cards Ladies mit nur drei weiteren Hits und effektivem Baserunning zwei weitere Runs nach  Hause und erhöhten ihre Führung auf 8:2.
In der Defensive unterlief den Cards Ladies ein Error in einer Buntsituation, der zusammen mit einem Hit ins tiefe Outfield zwei Runs kostete, im Gegensatz dazu gelang Sandie Stadelmann ihr erstes Caught Stealing als Catcher, so dass der Schaden auf 8:4 begrenzt werden konnte.
Allerdings konnten die Cards Ladies im sechsten Inning nicht mehr an diese Leistung anknüpfen und mussten, nicht zuletzt durch eine erneut misslungene Buntdefense, die Challengers auf 8:7 aufholen lassen.

Auch im siebten Inning konnten die Cards Ladies mit nur einem Hit keine Punkte mehr nach Hause bringen und mussten unbedingt die Runs der Challengers verhindern, um sich den Sieg zu sichern.
Nach einem Walk und einem Doubleplay Line-Out Pitcher-Pitcher-First waren die Cards Ladies diesem Ziel schon sehr nahe. Doch nach einem weiteren Bunt und einem Single holten sich die Zürcherinnen den Sieg mit einem 2-Out-3-Run-Homerun doch noch. Eine sehr bittere Niederlage nach einem zeitweise sehr tollen Spiel der Cards Ladies. Aline Stampfli (2B), Flavia von Meiss (SS), Monica Alnes (P), Eva Kuske (CF), Fatima Sanchez (C), Sandie Stadelmann (RF), Kirstin Wolff (3B), Daniela Hofstetter (1B), Pinch Runners Cornelia Noti, Andrea Henzi, Monika Odermatt (LF)
Die Cards Ladies hatten von Anfang an Mühe, ins Spiel zu finden. In der Offense scheiterten die ersten drei Hitterinnen bereits vor der ersten Base, in der Defense gab Monica Alnes zwei Hits ab, was gemeinsam mit drei Passed Balls zu einer 2:0 Führung der Zürcherinnen reichte.

Die nächsten drei Halbinnings vergingen sehr schnell, da jeweils nur drei Spielerinnen an die Platte traten und keine auf Base kam.
Erst in der zweiten Hälfte des dritten Innings passierte wieder etwas, leider nicht zum Vorteil der Cards Ladies. Die Challengers nutzten das Tief der Cards Ladies aus und sicherten sich zwei weitere Runs.

Im vierten Inning kam mit Monica Alnes zum ersten Mal ein Cardinal in diesem Spiel auf Base und durch das Ausnutzen der beiden Zürcher-Fehler sicherte sie sich auch gleich den ersten Punkt zum 1:4.

Auch im fünften Inning waren es wieder die Challengers, die das Spielgeschehen prägten und punkteten. Sie bauten ihre Führung auf 1:7 aus.
Im sechsten Inning brachte sich Flavia von Meiss durch einen Walk auf Base. Gefolgt von einem Double von Monica Alnes und einem Single von Eva Kuske reichte dies, den Spielstand immerhin auf 3:7 zu verringern. Allerdings war dies nicht mehr als ein Tropfen auf den heissen Stein, da die Challengers auch gleich wieder einen Run nachlegten und die Cards Ladies im siebten und letzten Inning nichts mehr gegen die Niederlage unternehmen konnten.
Alles in Allem ein enttäuschender Tag nach einem vielversprechenden Start.