> Zurück

NL1 gewinnt erstes Saisonspiel, verliert zweites nur knapp

27.04.2013
Nach einer langen Offseason hiess es für das Erstligateam der Bern Cardinals am 21.4. endlich wieder Play Ball. Das Dreier-Turnier, in dem man auf die Hunters und auf die Zürich Eighters traf, fand auf der Allmend in Thun statt. Es war zwar sehr kalt, blieb aber trocken, so dass alle Spiele wie geplant durchgeführt werden konnten. Dank geht an die Hunters, die ihr Feld kurzfristig zur Verfügung stellen konnten, nachdem in Bern aufgrund einer Überschneidung in der Platzbelegung nicht gespielt werden konnte.  
In der ersten Partie trafen die Berner auf die Zürich Eighters. Schnell wurde deutlich, dass sich die viele Arbeit im Wintertraining gelohnt hatte, denn die Berner konnten früh die Führung übernehmen und konnten sie während des gesamten Spiels verteidigen. Grossen Anteil hatte daran das starke Pitching von Phil Schönthal, der nur wenige Walks zuliess und die Offense der Eighters im Griff hatte. Die Defense machte trotz schwieriger Feldbedingungen viele gute Plays und die Offense konnte immer wieder Runs nachlegen, so dass es am Ende 12-5 für die Berner stand.

Lineup Eighters West - Cards
Zürcher ss
Burri 2b
Niklaus 3b
Obertin cf
Wheeler c
Reber rf
Hernandez Fuentes 1b
Schönthal
Ambühl lf


Starting Pitcher im nächsten Spiel gegen die Hunters war Garry Obertin. Dank guter Kontrolle setzte er die Offense der Hunters von Anfang an unter Druck. Die erfahrenen Hunters unter Benjamin Lehmann schafften es jedoch trotzdem immer wieder aufs Base und konnten gleich im ersten Inning einen Run erzielen. Da aber auch die Berner Offensive gegen Pitcher Wyss immer wieder Wege fand, aufs Base zu kommen, blieb es ein lange ausgeglichenes Spiel. Die Vorentscheidung fiel im vierten Inning, als die Hunter 3, die Cardinals jedoch nur zwei Runs machen konnten. Die Cards hatten dann zwar im sechsten Inning nochmals eine Chance zum Ausgleich, als mit zwei Baserunnerns Veteran Gio Gressani als Pinch Hitter an die Platte kam. Es reichte jedoch nicht mehr für eine entscheidende Aktion und so stand es am Ende 8-6 für die Hunters.
Der erst 13-jährige Sven Ambühl hatte hatte an diesem Spieltag sein Debüt in der NL1 und konnte mit einem Double Play (F9 / 9-6 Flyout und Outfield Assist) sowie seinem ersten Basehit einen Akzent setzen.

Lineup Cards - Hunters:
Zürcher ss
Burri 2b
Niklaus 3b
Obertin p
Wheeler lf
Reber rf
Hernandez Fuentes 1b / Gressani ph
Schönthal c
Ambühl rf

Am nächsten gameday treffen die Cardinals am 28.4. auf der heimischen Allmend auf den Neueinsteiger Golgoths Yverdon und das West-Team der Zürich Lions