> Zurück

NLS: Cards Ladies erreichen zum ersten Mal in der Clubgeschichte die Finals!

13.09.2009
Fränzi Corradi (SS), Aline Stampfli (3B), Heather Ebert (C), Sibylle Zürcher (1B), Amanda Bell (P), Martine Pestoni-Gilliéron (RF), Pamela Kellenberger (CF), Mia Rerat (2B) / Pich Hitter Inning 6: Monika Odermatt, Lia Heimann (LF) Die Cards Ladies und die Wil Devils traten am Sonntag die Entscheidung um den Einzug in die Finalserie in Bern an. Gleich im ersten at bat provozierten die Devils einen der so seltenen Errors in der bernischen Verteidigung und kamen auf Base. Ihre amerikanische Pitcherin schlug kurz später ein Tripple ins tiefe Leftfield und sie konnten den ersten Run für sich verbuchen. Die Cards konnten nicht dagegeb halten und mussten, wie schon im ersten Spiel, einen Rückstand hinnehmen.
Im zweiten Inning liess Amanda Bell jedoch niemanden auf Base kommen. Doch auch die Cards konnten keine Runs nach Hause bringen.
In Inning drei erlaubten die Bernerinnen erneut keine Runs, brachten aber für sich die Wende. Lia Heimann liess sich von den schnellen, amerikanischen Pitches nicht beeindrucken und walkte sich nach einem tollen at bat auf Base. Nach ihr setzte Fränzi Corradi einen Single und beide Bases waren besetzt. Aus Angst vor zu viel Schaden liess der Wiler Coach Heather Ebert walken, doch er unterschätzte aber Sibylle Zürchers Schlagkraft, die mit ihrem tollen two-Base-Hit gleich zwei Runs nach Hause schlug.
Inning vier war noch einmal eine Pitching Demonstration. Keine der beiden Amerikanerinnen liess jemanden auf Base kommen. Doch die Cards durchbrachen die Plände der Devils schon in Inning fünf erneut. Wieder mit bereits zwei Outs rettete sich Aline Stampfli auf Base und stahl die zweite. Ein Ominöser Nicht-Homerun von Heather Ebert bracht Stampfli nach Hause und der zweite tolle Hit in Folge von Sibylle Zürcher brachte mit Ebert die 4:1 Führung der Bernerinnen.
Im Inning 6 konnten die Devils noch einmal zwei Singles setzen und die Runs nach Hause retten, doch auch dieses letzte Aufbäumen half nicht mehr. Die Cards liessen sich den Sieg nicht mehr nehmen und erreichen zum ersten Mal in der Clubgeschichte die Finalserie. Am 26. September um 13.30 Uhr werden die Cards Ladies in Bern Spiel 1 gegen die Flyers austragen. Für dieses historische Spiel wünschen sie sich möglichst grossen Fan-support. Denn es wird ein sehr hartes, aber bestimmt auch sehr spannendes Spiel werden.