> Zurück

NLS: Cards Ladies splitten erneut gegen die Zürich Challengers.

09.05.2011
Das Softballteam verliert Spiel 1 knapp mit 12:13 und holt sich Spiel 2 deutlich mit 15:3 Aline Stampfli (SS), Nina Kern/Flavia von Meiss (LF), Tiffany Toney (3B), Lia Heimann (C), Cornelia Noti (P), Sabine Kost (1B), Monika Odermatt (CF), Andrea Henzi (RF), Amanda Brand (2B) Die Cards Ladies starteten schwach in die Offensive. Ein Strike Out, ein Fielders Choice und ein Caught Stealing beendeten das Inning bereits während dem vierten at bat der Bernerinnen.
Den Zürcherinnen dagegen lief es deutlich besser. Auch sie mussten gleich zu Beginn ein Out durch Caught Stealing hinnehmen, liessen sich davon jedoch nicht beeindrucken und schlugen sich beinahe komplett durch die Line up um mit 3:0 in Führung zu gehen.
Im zweiten Inning waren dann auch die Cards Ladies wach an der Platte. 11 at bats reichten den Bernerinnen  um den Punktestand auf 3:7 zu korrigieren. Die Challengers konnten dem lediglich einen Run durch konsequentes Ausnutzen der Cards Fehler hinzufügen. Im dritten Inning brachten die Cards Ladies erneut keine Offensivleistung zustande, liessen aber drei Runs der Zürcherinnen und damit den Ausgleich zu.
Von da an blieb das Spiel sehr ausgeglichen, jedoch ohne spielerische Highlights.
Die Cards Ladies waren offensiv das bessere Team, machten aber in der Defense zu viele Fehler, welche die Challengers auch weiter gnadenlos ausnutzen.
Die Cards starten mit einem Run Rückstand ins letzte Inning. Doch schafften sie es, sich auf Base zu bringen und zwei wichtige Runs nach Hause zu bringen. Nun hiess es, noch einmal eine solide Defensivleistung zu zeigen um den Vorsprung zu halten. Trotz einem Double und einem Single zum Auftakt, schafften es die Bernerinnen die Challengers auf der Zweiten und Dritten Base zu halten und zwei Outs zu machen. Die spielentscheidende Szene verlief dann jedoch gegen die Cards Ladies. Anstelle des dritten Outs auf Firstbase, kassierten die Bernerinnen zwei Runs und verloren das erste Spiel mit 12:13. Aline Stampfli (SS), Flavia von Meiss (3B), Tiffany Toney (P), Lia Heimann (C/1B), Cornelia Noti/Lisa Lenz (RF), Sabine Kost  (1B/C), Monika Odermatt (CF), Nina Kern/Corinna Griese (LF), Amanda Brand (2B) Das zweite Spiel verlief von Anfang an deutlich anders. Die Cards Ladies begannen mit einem offensiven Feuerwerk, 11 at bats und sieben Runs.
Die Challengers konnten mit drei Runs anworten, ansonsten aber gegen das solide Pitching der Bernerinnen nichts mehr ausrichten.
Das zweite Inning verlief sehr ähnlich, die Bernerinnen brachten erneut 7 Runs nach Hause, liessen aber keinen mehr zu.
Inning drei war sehr kurz, die Cards Ladies brachten keine Runs nach Hause und verpassten somit die Möglichkeit, das Spiel bereits nach drei Innings zu beenden. Im Gegenzug zeigten Sie in der Defense ein spektakuläres, wenn auch leicht umstrittenes Caught Stealing auf der dritten Base.
Im vierten Inning liessen die Cards Ladies jedoch keine Fragen mehr offen. Durch einen Walk und ein Tripple erhöhten sie den Spielstand auf 15:3 und liessen den Zürcherinnen mit vier at bats keine Möglichkeit, noch etwas daran zu ändern.