> Zurück

Cards Ladies verlieren zwei Mal gegen die Eagles.

12.08.2012
Das Softball-Team findet nicht ins Spiel und verliert 17:2 und 8:0. Flavia von Meiss (3B), Aline Stampfli (2B), Monica Alnes (SS), Eva Kuske (CF), Cornelia Noti (P), Fatima Sanchez (1B), Sandie Stadelmann (C), Andrea Henzi (RF), Trix Brechbühl (LF) Es war kein guter Tag für die Cards Ladies.
Nach einem schlechten Start in der Defense lagen die Cards Ladies schon nach einem Inning mit 6 Runs zurück. Selber in der Offensive konnten die Cards Ladies nicht kontern. Sie schlugen die Bäller regelrecht in die Handschuhe der Luzernerinnen.
In zweiten Inning ging es ähnlich weiter. Zwar sah die Defensive schon etwas besser aus, doch die Cards Ladies agierten immer noch zu unsicher und liessen den Eagles zu viele Freiräume.
Erneut in der Offensive brachten die Cards Ladies wieder keine brauchbaren Resultate und konnten sich nicht auf das Scoreboard bringen.
Auch im dritten Inning liess die Cards Verteidigung 4 Runs zu und lag mittlerweile mit 12:0 zurück.
Immerhin konnte sich Andrea Henzi in der Offensive auf Base bringen und durch geschicktes Baserunning den ersten Punkt für die Cards Ladies sichern. Der Start war getan, die Cards Ladies konnten etwas Druck aufbauen und den Punktestand auf 12:2 verringern, bevor sie wieder in die Defensive mussten.
Die Luzernerinnern  schlugen aber deutlich zurück und sicherten sich noch einmal 5 Punkte zum 17:2 Endergebnis durch Mercy Rule im vierten Inning.
Flavia von Meiss (SS), Aline Stampfli (2B), Monica Alnes (P), Eva Kuske (CF), Cornelia Noti (1B), Fatima Sanchez (C), Sandie Stadelmann (RF), Kirstin Wolff (3B), Monika Odermatt (LF) Das zweite Spiel war geprägt durch die beiden Ausländischen Pitcherinnen.
Doch im Gegensatz zu den Cards Ladies hatten die Luzernerinnen mittlerweile gelernt, auf schnelle und abwechslungsreiche Pitches zu reagieren.
Sie brachten den Ball von Anfang an in Spiel. In den ersten beiden Innings konnte die Cards Defense noch dagegen halten und die Eagles vom Punkten abhalten.
Selber in der Offense konnten die Cards Ladies den Ball auch ins Spiel bringen, aber es reichte nicht zum Punkten.
Im dritten Inning konnte die Cards Defense nicht mehr mithalten. Durch unnötige Fehler konnten die Luzernerinnen fünf Punkte nach Hause bringen und eine Vorentscheidung erzwingen.
Die Cards Ladies konnten sich zwar noch ein paar Mal auf Base bringen, zum Punkten reichte es jedoch nie.
So verloren die Bernerinnen auch das zweite Spiel im fünften Inning durch die Mercy Rule mit 8:0.