> Zurück

Die Cards Ladies splitten in Rümlang erneut gegen die Barracudas

Cornelia Noti 07.06.2010
Das Softball-Team konnte mit 4:11 und 14:1 erneut nur einen Sieg mit nach Hause nehmen Aline Stampfli (SS), Pamela Kellenberger (CF), Sibylle Zürcher (1B), Jennifer Ellenbeck (LF), Lia Heimann (C), Fatima Sanchez (3B), Monika Odermatt (RF), Nina Kern (DH), Amanda Brand (2B), Cornelia Noti (P) Obwohl das Hitting am Vortag gegen die Eagles so gut aussah, wie schon lange nicht mehr, konnten die Cards Ladies dies gegen die Zürcherinnen nicht mehr zeigen. Sie konnten keine Runs vorlegen und liessen durch zwei Errors und einen Wildpitch drei Runs zu.
Im zweiten Inning sah es schon ein kleines bisschen besser aus. Die Bernerinnen konnten immerhin zwei Runs nach Hause bringen, und mussten nur noch einen der Barracudas zulassen.
Auch im dritten Inning scorten die Bernerinnen zwei Runs und konnten kurzfristig ausgleichen, doch in der Defense dominierten erneut die Errors die Cards-Verteidigung und die Zürcherinnen überbahmen die Führung erneut mit 4:7. Die Cards Ladies mussten jetzt dringend Runs nach Hause bringen. Doch sie hielten dem Druck nicht stand und konnten sich noch nicht einmal auf Base bringen. Die Barracudas dagegen nutzten die erneuten Fehler in der Berner Verteidigung aus, brachten vier weitere Runs nach Hause und beendeten das Spiel vorzeitig mit 4:11. Eine traurige und unnötige Niederlage für die Cards Ladies. Aline Stampfli (SS), Pamela Kellenberger (CF), Jennifer Ellenbeck (P), Sibylle Zürcher (1B), Lia Heimann (C), Fatima Sanchez (3B), Monika Odermatt (RF), Nina Kern/Lisa Lenz (LF) , Amanda Brand (2B) Im zweiten Spiel konnten die Cards Ladies erneut auf die extrem wertvolle Unterstützung von Jenny Ellenbeck zählen und hatten den Sieg daher schon fast auf sicher.
Im ersten Inning legten sie zwei Runs vor. Überraschenderweise konnte sich aber bereits die erste Hitterin der Barracudas auf Base bringen, die dann von der Nordamerikanischen Verstärkung der Zürcherinnen nach Hause gebracht wurde. Doch dann begannen erst einmal die Cards Ladies wieder richtig offensiv zu werden. Ein Double von Aline Stampfli, 5 Base-Hits, zwei ausgenutzte Fehler, zwei Walks und ein Hit by Pitch später, hatten die Bernerinnen ihren Vorsprung auf 10:1 ausgebaut. Die Barracudas konnten daran mit einem Hit by Pitch und drei Strike Outs nichts ändern. Im dritten Spielabschnitt konnten sich die Cards nicht mehr auf Base bringen, im Gegensatz zu zwei Zürcherinnen. Doch Jen Ellenbeck liess keine von beiden bis nach Hause kommen. Im vierten Inning brachten sich Monika Odermatt durch einen Defense-Fehler und Amanda Brand durch einen Walk auf Base. Pamela Kellenberger schlug Monika Odermatt bereits nach Hause und Amanda Brand auf zweite Base, bevor Jen Ellenbeck mit ihrem ersten Schweizer Homerun den finalen Spielstand von 14:1 sicherte.