> Zurück

NLB Bern Cardinals @ Zürich Barracudas

18.09.2012
Die vielleicht schwerste Aufgabe dieser Saison für die NLB Mannschaft der Bern Cardinals offenbarte sich letzten Samstag, als sie mit gewichtigen Absenzen nach Zürich fuhr um sich mit dem erfahrenen Team der Zürich Barracudas zu messen. Ohne die Teamstützen Christof Rissi, Rick Schaller und Steven McIntosh und mit gerade 9 Spielern war allen klar, dass besonderer Einsatz notwendig war, um in Zürich zu bestehen.

Im ersten Spiel machte sich Jungtalent Thierry Burkhardt an, Christof Rissi auf dem Wurfhügel so gut wie möglich zu ersetzen. Zu Beginn des Spiels zeigte sich eine gewisse Nervosität beim Berner Pitcher. So waren die Cards nach dem ersten Inning schon mit einem 0-3 Rückstand konfrontiert.
In den folgenden Innings fand Burkhardt immer besser ins Spiel und dachte nicht mehr daran den Zürchern weitere Runs zu zugestehen. Nun war die Offensive der Cards gezwungen nachzuziehen. Kein einfaches Unterfangen, da auch Michael Meier für die Barracudas ein gutes Spiel zeigte und viele Strikes warf. Im dritten Inning gelang den Berner ein kleiner Exploit und das Spiel konnte ausgeglichen werden. Im folgenden Inning glänzten beide Mannschaften in der Defensive, so dass keine weiteren Runs gescored wurden. Im fünften Inning nahm Burkhardt die Sache selbst in die Hand und gab den Cardinals mit einem RBI Single die Führung. Die Führung verwaltete Thierry Burkhardt auf dem Mound selbst, indem er Aus um Aus erzielte. Das Spiel blieb bis zum letzten Inning spannend. In diesem konnte die Berner Offensivfraktion dann einen Gang zulegen und so den Endstand von 11-3 erspielen. Mann des Spiels war definitiv Thierry Burkhardt, welcher die starke Zürcher Offensive in Schach hielt und trotz seines Pitch Count-Beschränkung ein complete Game pitchte.

Nachdem er im Vormittagsspiel mit 4 Hits glänzte, startete Blake Williams im zweiten Spiel als Pitcher. Der erst 16-jährige Amerikaner setzte dort an, wo Burkhardt im ersten Spiel aufgehört hatte. Mit einer starken Leistung zügelte er die Offensivambitionen der Zürcher und verschaffte so der Berner Offensive Zeit ins Spiel zu finden. Dies erwies sich auch in dieser Partie als alles andere als einfach. So stand es nach 5 Innings 2-3 für die Barracudas. Mit dem Rücken zur Wand spielten die Bern Cardinals im 6ten Inning stark auf und vermochten das Spiel mit einem hervorragenden Inning zu drehen. Ein lange Zeit sehr enges Spiel konnten die Cards schlussendlich mit 12-3 gewinnen und so ihre Ungeschlagenheit in der 2012 Saison wahren. Auch Blake Williams pitchte ein complete Game win.

Die Zuschauer auf dem Zürcher Herrenschürli konnten an diesem Samstag Nachmittag zwei Baseballspiele auf überwiegend sehr hohem NLB-Niveau erleben. Kompliment an beide Mannschaften, die hervorragende Leistungen zeigten.

Für die Bern Cardinals geht es am 6. Oktober in Sissach gegen die Frogs weiter. Die Berner befinden sich mit einem 16-0 Record weiterhin an der Spitze der Nationalliga B. (MK/J42)